Dimora Fontemaggio – Geschichte

DIMORA FONTEMAGGIO

Geschichte und Tradition

DIE LOGGIA DER ARMEN

Dimora Fontemaggio hat eine lange und erfolgreiche Geschichte, die im Jahr ‘500, oder früher, beginnt; sehr wahrscheinlich war schon im Mittelalter bewohnt und war allgemein üblich die Häuser durch verschwiegenen Passagen an der Festung zu verbinden. Diese Tunnel wurden als Lagerflächen für Lebensmittel während Friedenszeiten oder als geheimes Versteck verwendet. Bei der Restaurierung des Fontemaggio Haus wurden ein Teil dieser Passagen gefunden.

Der wichtigste Zeitspanne war sicherlich im Jahren ‘700 und ’800.
Die Immobilie wurde schon im Jahr 1813 im gregorianischen Grundbuch registriert, unten die Nummer 1082, und beschreibt als “Mietshaus” (heutzutage “zweite Haus”) Eigentum von Antonio Barbizzi, Angelo Sohn.

.

Fontemaggio Bed & Breakfast Geschichte Fontemaggio Bed & Breakfast Geschichte fontemaggio-bb-storia fontemaggio-bb-storia

Nach den Memoiren von Artemisia Travaglini, die war für 50 Jahren Grundschullehrerin in Cossignano, die Barbizzi Familie war so reich, die eine “Loggia dei Poveri – Loggia der Armen”, erstellt hat.

Die Loggia war eine offene Halle ( heutzutage kann man an der Bögen auf der Nordostseite des Hauses noch sehen ) wo die bedürftigen Menschen Schutz vor Regen, Essen und zum Schlafen finden konnten.

Die Tradition war tief verwurzelt in der Geschichte, die auch der nächster Besitzer Don Guerino Capriotti, zwischen Jahren 1800 und 1900, das Haus zur Verfügung „der Bedürftigen und der Wanderer, als Zuflucht wo sie sich frei ausruhen konnten“.